FANDOM


Peder Jensen Lodehat war ein dänischer Politiker und Geistlicher. Erste Erwähnungen finden sich ab 1375 als Domherr von Roskilde. Er steigt bis 1387 zum wichtigsten Berater Königin Magaretes von Dänemark auf und ist ab 1395 oberster Kanzler in Dänemark und Bischof von Roskilde. Er gilt als einer der Wegbereiter der Kalmarer Union, angeblich geht sogar der Unionsakt von 1397 auf ihn zurück. Später auch Berater von Erich von Dänemark.

Leben

Namensvarianten: Bischof von Roschylde, Bischof to Rozskylde, Bischof von Roskilde

Lebensdaten: Geburt unbekannt, gestorben 19.10.1416

Herkunft: Dänemark

Tätigkeitsgebiet: Dänemark, Schweden, Schleswig

Verwandtschaft: unbekannt

Tätigkeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer:

  • Verhandlungen mit Dänemark (1434 Sept. - Okt.):
    • 1396 wird er als Auftraggeber eines Goes genannt, der in seinem Auftrag Waren gekapert hat
    • 1410 wird ihm vorgeworfen, im Öresund ein Schiff gekapert zu haben

Status: Bischof von Roskilde

Fahrgemeinschaften: ---

Auftraggeber: Margarete von Dänemark, Erich von Dänemark

Angaben zu Schiff und Besatzung: ---

Sonstige Tätigkeiten:

  • Gefangenenaustausch (zw. 1396-1404): Verspricht einen Händler aus Jungingen frei zu lassen im Austausch gegen ein Schiff.
  • Kalmarer-Unionstreffen zu Helsingborg und Lindholm (1395): Ist als Vertreter Dänemarks anwesend und gilt als Fürsprecher der Vorrangstellung Dänemarks.
  • Verhandlungen zu Assens (1396): Vertritt die dänischen Ansprüche auf Schleswig gegenüber Gerhard VI. von Holstein (und Schleswig).
  • Kalmarer-Unionstreffen zu Kalmar(17.6.1397): Ist Teil der dänischen Delegation, formuliert vermutlich den Unionsgründungstext mit.

Sonstiges

Die Freundschaft zwischen ihm und Magarete scheint über das Politische hinausgegangen zu sein. Das Dansk biografisk Lexikon schreibt über Magaretes Tod:

"Sin troskab mod Margrete viste L. endnu efter hendes død da han næsten med vold lod hendes lig overføre fra Sorø kloster til sin egen domkirke." - DBL, X, S.357.
"Seine Treue zu Magarete war so stark, dass er ihren Leichnam fast mit Gewalt aus dem Kloster Sorø in die Domkirche zu Roskilde überführte." - Freie Übersetzung

Ebenson wird mehrmals berichtet, dass Peder Jensen Lodehat der Königin Geld lieh oder von ihr welches bekam, was darauf hinweist, dass er auch durchaus wohlhabend war.

Als Bischof von Roskilde war Peter Lodehat auch geistlicher und weltlicher Herr über Rügen und Teile Pommerns. In dieser Funktion konnte er 1397 auf Vermittlung von Wulf Wulflam in die Vermittlungsbemühungen der Herzöge Bogislaw VI. von Pommern-Wolgast-Barth, Wartislaw VI. von Pommern-Wolgast-Barth und Barnim von Pommern zwischen Dänemark und Sophie von Pommern-Wolgast auf Gotland einbezogen werden.[1]

Quellen

Dansk biografisk Lexikon, IIX. Band. Seite 356f.

HUB V, 457, 884, 885, 1008 und 1019.

Literatur


Einzelnachweise

  1. Eimer: Gotland unter dem Deutschen Orden, S. 141 f.