FANDOM


Otto von Thyne beging Seeraub im Gefolge des Gödeke Michels, möglicherweise im Auftrag des Grafen Konrad II von Oldenburg und verkaufte erbeutete Güter in Oldenburg. [1] [2] [3] [4]

Leben

Namensvarianten: Otte van Tyne [5]

Lebensdaten: 1414

Herkunft: möglicherweise Stade

Tätigkeitsgebiet: Friesland, Oldenburg

Verwandtschaft: Clawes van Tyne [6] Claweze van Tyne [7] [8]

Tätigkeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer: Begleiter des Gödeke Michels, verkauft in Oldenburg auf See erbeutete Güter.[9]

Status:-

Fahrgemeinschaften: Gödeke Michels [10] [11]

Auftraggeber: Graf Konrad II von Oldenburg und später dessen Sohn Graf Moritz von Oldenburg [12] [13]

Angaben zu Schiff und Besatzung:-

Sonstige Tätigkeiten: Sein Bruder Clawes van Tyne versucht 1416/1425 gegen die Bremer Bürger Recht für seinen verstorbenen Bruder zu erstreiten. Erich von Dänemark wirkt als Schlichter. Der Ausgang bleibt unbekannt.[14] [15]

Sonstiges

Kommt nicht vor in: HR I und II

Hamburgisches UB

Hansisches UB I-VI

Ostfriesisches UB

Preußisches UB

Regesten und Urkunden des Klosters St. Georg in Stade

Schleswig Holsteinische Lauenburgische Geschichtsqellen;

Bremisches Urkundenbuch, Band IV

Mecklenburgisches Urkundenbuch, Band XIX

Lübecker Urkundenbuch, Band V

Hansisches Urkundenbuch, Band IV


die Quellen Nr. 77 ist ebenfalls zu finden im Oldenburger UB

Quellen

Bremisches Urkundenbuch V Nr.76

Bremisches Urkundenbuch V Nr.77

Bremisches Urkundenbuch V Nr.78

Bremisches Urkundenbuch V Nr.79

Bremisches Urkundenbuch V Nr.178

Bremisches Urkundenbuch V Nr.274

Literatur

Bracker (Hg.): „Gottes Freund – Aller Welt Feind“ von Seeraub und Konvoifahrt. Störtebeker und die Folgen. 2011. S.22/23.


Einzelnachweise

  1. Bremisches Urkundenbuch V Nr.76
  2. Bremisches Urkundenbuch V Nr.77
  3. Bremisches Urkundenbuch V Nr.78
  4. Bremisches Urkundenbuch V Nr.79
  5. Bremisches Urkundenbuch V Nr.77
  6. Bremisches Urkundenbuch V Nr.274
  7. Bremisches Urkundenbuch V Nr.78
  8. Bremisches Urkundenbuch V Nr.79
  9. Bremisches Urkundenbuch V Nr.77
  10. Bremisches Urkundenbuch V Nr.76
  11. Bremisches Urkundebuch V Nr.77
  12. Bremisches Urkundebuch V Nr.76
  13. Bremisches Urkundenbuch V Nr.77
  14. Bremisches Urkundenbuch V Nr.78
  15. Bremisches Urkundenbuch V Nr.79