FANDOM


Henneke Grubendael war Mitglied des dänischen Adels. Über seine Fehde-Tätigkeiten ist bislang nichts bekannt, jedoch erwähnen die Quellen ihn mehrere Male als Bürgen für Verträge, bzw. wird des Öfteren überliefert, dass verschiedene Akteure auch für ihn gebürgt haben. Ab 1381 wird er mehrmals in von Margarethe vermittelten Waffenstillstände aufgenommen. 

Leben

Namensvarianten: Hanneken Grubendael, Henneke Grubendal

Lebensdaten:

Herkunft: Dänemark

Geographischer Raum: Nord- und Ostsee

Verwandtschaft: Clawes Grubendal[1], Knappe im Gefolge Königin Margarethas von Dänemark; eventuell Vicken Grubendal

Tätigkeiten

Tätigkeiten als Fehdehelfer:

Status: Burghauptmann der Dänischen Königin auf Schloss Soborg.[2]

Fahrgemeinschaften: Thomas von dem Hagen, Vicken Grubendal, Hinrik Wartberch, Passchedach, Henneke van Ortzen

Auftraggeber: Königin Margarethe von Dänemark

Angaben zu Schiff und Besatzung:

Sonstige Tätigkeiten: Vertragsbürge: 1390 Bent Byg, Ritter, schuldet Henneke Grubendal 100 Lübecker Mark[3]; 1391 Bent Byg schuldet Königin Margaretha von Dänemark 1200 Lübecker Mark oder 200 Silbermünzen für ein Stück Land, Henneke Grubendal bezeugt den Vertrag.[4]

Sonstiges

In den Quellen sind mehrfach Personen erwähnt, die als Bürgen für ihn agieren: Johann Moltke, genannt Punneke und Cord Moltke[5], erneut Cort Molteke[6], sowie Claes Grubendael und Claes Scepel[7].

In folgenden Quellenbänden finden sich keine weiteren Hinweise:

Hanserecesse I.1; I.5 - I.8.

Quellen

HR I.2, Nr. 240,3, HR I.2, Nr 248,4HR I.2, Nr. 330HR I.3, Nr. 146, Diplomatarium Danicum, Reihe 4, Band 4, §187, Diplomatarium Danicum, Reihe 4, Band 4, §369

Literatur


Einzelnachweise

  1. HR Abt. I Bd. 4 § 266
  2. Etting: Queen Margrete I, S. 32.
  3. Diplomatarium Danicum, Reihe 4, Band 4, §187
  4. DD IV, 4, §369
  5. HR I,3, Nr. 146
  6. HR I,2, Nr. 230
  7. HR I,2, Nr. 240 §3