FANDOM


Regest

Aufzeichnungen über einen auf dem Recess zu Lübeck mit Seeräubern geschlossenen Waffenstillstand, anderen Seeräubern wird ebenfalls ein Waffenstillstandsangebot unterbreitet [1382 Jun. 24.]

Quellentext

Item qwemen vor de stede Henneke Grubendal und Thomas van dem Hagen. Des ys en leger vrede gewissent twisschen den steden und Henneken Grubendal alse bette sunten Mertens daghe negest to komende. We dem andren dar na wot don wil, de schal ome veyr weken tovoren toseggen. De stede schullen Henneken Grubendal mit eren openen breven toseggen to Seborch, und he schal des gelik den steden myt synem openem breve tozeggen to dem Stralessunde. Vor dessen vrede heft Henneke Grubendal mit Thomas van dem Haghen de(n) steden gelovet vor sik und al den ghenen, de dor synen willen doen und laten willen. Des gelik hebben em de stede weder gelovet. Und in den sulven vrede heft he genomen Vicken Grubendal, und heft myt Thomas van dem Haghen irghenomed vor Vicken und al den gene, de dorch synen willen doen und laten willen, gelovet den steden enen vrede to holdende, alze vorscreven is. Und werit alzo, dat Hinrik Wartberch und Passchedach dessen vrede wolden mede annamen, so scholden se eren openen breve, dar de stede medevorward weren, hyr to Lubeke senden, und mit eren vrenden in den breven enen vrede, alsze vorscreven is, den steden wyssen vor sik und al de ghene, de dorch erern willen doen und laten willen. Werit ok, dat Henneke van Ortzen des sulven vredes begerde so mach he en den steden ok also wyssen, also vorscreven is.

Einzelnachweise