FANDOM


Engelke Kasauwe war nicht nur Bürgermeister von Rostock sondern auch ein Kaperfahrer im Krieg zwischen Dänemark und Holstein auf der Seite der wendischen Städte.

Leben

Namensvarianten: Engelke Katzow, Engelken Katzawen; eventuell identisch mit: Cassube.

Lebensdaten: bezeugt von 1427-1432

Herkunft: vermtl. Rostock

Tätigkeitsgebiet: Rostock, Nord- und Ostseeraum

Verwandtschaft: unbekannt

Tätigkeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer:

  • Versammlung zu Lübeck – 1436 Mrz. 17.: hat im Jahre 1427 zwei preußischen Bürgern Waren gestohlen und wird im Zuge dessen als oberster Hauptmann und Bruder des Bürgermeisters bezeichnet [1]

Status: Bürgermeister von Rostock und Hauptmann

Fahrgemeinschaften: in der Quelle Versammlung zu Lübeck wird er zusammen mit Claus Strisenouwe aufgezählt. Weiter werden andere Hauptmänner aufgezählt, die möglicherweise in seinem Auftrag gehandelt haben (Ralauwe, Peter Grote, Schiffer Masauwe von Rostock, Jacob Vocke vom Sund)

Auftraggeber: mglw. Stadt Rostock

Angaben zu Schiff und Besatzung: unbekannt

Sonstige Tätigkeiten:

  • hat 1431 den Stadtschreiber des neuen Rates in Lübeck, Elias Munther gefangen genommen und nach Lübeck gebracht. 1432 einigte man sich darauf, dass Elias Munther freigelassen werden muss und er das Geld, das er eigentlich an Kasauwe zahlen sollte als Schmerzensgeld für Misshandlungen im Gefängnis behalten kann. [2]
  • war Bürgermeister von Rostock

Sonstiges

Sein Bruder war ebenfalls Bürgermeister, möglicherweise sein Vorgänger in Rostock.

Kommt nicht vor in: HR I,7 & HR I,8 HR II, 2-4 HUB 5 & 6 LUB 5, 6 & 8

Quellen

Hanserecesse Abteilung II, Band 1

Lübeckisches Urkundenbuch Band 7

Literatur


Einzelnachweise

  1. Hanserecesse Abteilung II, Band 1, § 39
  2. LUB 7, Artikel 482 & HR II,1, S. 69f