FANDOM


Textstelle aus Hanserecesse: II.1, Nr. 543 §49:

Item upp desulve tiid hebben em de van Rosztok genomen an gude und an ware upp 300 / . Hovetlude: Cassube und Marcus Langerbeke.

Leben

Namensvarianten: Kassube, Cassube, Cassuben; eventuell verwandt oder identisch mit: Engelke Kasauwe.

Lebensdaten: unbekannt

Herkunft: wahrscheinlich Rostock

Tätigkeitsgebiet: unbekannt

Verwandtschaft: unbekannt

Tätigkeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer: unbekannt

Status: unbekannt

Fahrgemeinschaften: Marcus Lagerbeke

Auftraggeber: unbekannt

Angaben zu Schiff und Besatzung: unbekannt

Sonstige Tätigkeiten: unbekannt

Sonstiges

  • Johann Cassube, (ermordete seinen Bruder Heinrich), in Rostock [1]
  • Heinrich Cassube, (Mordopfer), in Rostock [2]
  • Ermar Cassube, (Sohn von Johann), in Rostock [3]
  • Henning Rese (Sohn von Heinrich/ Vetter von Ermar), in Rostock [4]
  • Gerhardus Cassowe, Bürger in Rostock[5]

In folgenden Quellenbänden gibt es keine weiteren Hinweise:

  • Forstreuter, Kurt: Die Berichte der Generalprokuratoren des Deutschen Ordens an die Kurie, Bd. 4 (1429-1436), Göttingen 2008.
  • alle Hanserecesse (mit Ausnahme siehe Quelle), hrsg. v. Karl Koppmann, Leipzig 1872-80.
  • Höhlbaum, Konstantin / Kunze, Karl u.a. (Hg.): Hansisches Urkundenbuch, Bd. 1-11, Halle, 1876-1916.
  • Mecklenburgisches Urkundenbuch: hrsg. v. dem Verein für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Bde. V.- XXII., Schwerin 1863-1907.
  • Svenska Riks Arkivets pergamentsbref Bd. II. 1383-1400, Stockholm 1868.
  • Lübecker Urkundenbuch

Quellen

Hanserecesse: II.1, Nr. 543 §49

Literatur


Einzelnachweise

  1. MUB 6166
  2. MUB 6166
  3. MUB 6166
  4. MUB 6166
  5. Lübecker Urkundenbuch (LUB) IV, Nr. 597