FANDOM


Axel Petersson war der Vogt von Warberge, Mitglied im dänischen Reichsrat und Auftraggeber für Kaperfahrten im Namen des Königs Erich von Dänemark. Auch nahm er selbst aktiv an Kaperfahrten im Rahmen des Krieges zwischen Dänemark und Holstein teil.

Leben

Namensvarianten:Axel van Petersone, Herr Axele, Axel Petersen, Axel Peterson, Axsel Petersson, Axsel Pedersson

Lebensdaten: unbekannt

Herkunft: unbekannt, da er Vogt von Warberg (im heutigen Niedersachsen) war, möglicherweise auch Herkunft von dort

Tätigkeitsraum: Ostseeraum, besonders Dänemark und Warberg

Verwandtschaft: unbekannt

Tätigkeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer:

  • Versammlung zu Lübeck (1416 Okt. 16.): kommt in einem Brief von König Erich von Dänemark an den Bürgermeister Jordan Pleskow, wo er darauf hingewiesen hat, dass er Axel Petersson aufgefordert hat, gekapertes lübisches Gut wieder herauszugeben, vor
  • Verhandlungen zu Kopenhagen (1417 Apr. 11. - 30.): Axel Petersson hat scheinbar unrechtmäßig Waren gekapert, weshalb König Erich von Dänemark aufgefordert wurde, den entstandenen Schaden wieder zu ersetzen [1]
  • Verhandlungen zu Vordingborg (1434 Jun. 30. - Jul. 19.): bei Friedbrüchen von Seiten Dänemarks wird ihm vorgeworfen, dass er ein Schiff, das aus Bergen kam, gekapert hat
  • Verhandlungen mit Dänemark (1434 Sept. - Okt.): 1426 haben angeblich seine Untergebenen einem Schiffer, der in Wartberge feststeckte, zusammen mit dem Pfaffen Arnd Clemensson ausgeraubt. Auch 1430 sollen seine Untergebenen zusammen mit Olaff Axel ein Schiff geentert haben und dies weiter an Arnd Hasselbeke von Rostock verkauft haben
  • Verhandlungen zu Danzig (1442 Mai 27. - Jun. 1.): Brief von König Christoph von Dänemark an den Hochmeister, in dem er berichtet, dass er mit Axel Petersson, den Vogt von Warberg und Kolborn Gheest, den Vogt von Bahusen, gesprochen hat über Klagen von Kaufleuten, von denen er angeblich unrechmäßig Waren genommen hat. Allerdings hat er sich wohl mit den Kaufleuten gütlich geeinigt; falls wieder Klagen kommen, soll man sich noch einmal an ihn wenden[2]

Status: Vogt zu Warberg

Fahrgemeinschaften: unbekannt

Auftraggeber: möglicherweise Erich von Dänemark

Angaben zu Schiff und Besatzung: unbekannt

Sonstige Tätigkeiten:

  • Verhandlungen mit Dänemark (1431 Jul. - Sept.): unterschreibt einen Vertrag den Königs von Dänemark, dass er dem römischen König (Herr Sigmunde) und dem Hochmeister von Pruzzen den Gebrauch der Privilegien für fünf Jahre verlängert, zusammen mit Johannes von Anslo, Reyneke Steensson und Esge Broek

Sonstiges

Kommt nicht im Dansk Biografisk Lexikon und den Hansischen Urkundenbüchern vor.

Nachgeprüft wurde: HR I, 6 und HR II, 1 +2.

Quellen

Historische Comission bei der königl. Akademie der Wissenschaften(Hg.): Hanserecesse. Erste Abtheilung, Band VI. Leipzig 1889.

Verein für hansische Geschichte(Hg.): Hanserecesse. Zweite Abtheilung, Erster Band. Leipzig 1876.

Literatur


Einzelnachweise

  1. Hanserecesse Abteilung I, Band 6
  2. Hanserecesse, Abteilung 2, Band 1
  3. Hanserecesse, Abteilung 1, Band 6
  4. Hanserecesse Abteilung II, Band 1
----