FANDOM


Albrecht von Peccatel war in den frühen 1390er Jahren Knappe zu Stockholm, Anhänger König Albrechts von Schweden und tat Dienst für Herzog Johann IV. von Mecklenburg . Später wurde er Hauptmann in Stockholm unter König Albrecht .

LebenBearbeiten

Namensvarianten: Albrecht, Albertus von Peccatel, von Peckatel, von Pickatel, von Piccatel, von Pyccatel, de Peccatel

  • Albrecht sollte nicht mit seinem Bruder Otto von Peccatel verwechselt werden, der eine ähnliche Biografie aufweist. So waren beide Hauptmänner von Stockholm. Otto ist vermutlich der ältere Bruder, Ritter und Schiffshauptmann unter Herzog Johann IV. von Mecklenburg. Otto ist demnach keine Variante des Namens Albrecht.

Lebensdaten: Urkundlich erwähnt zwischen 1380 und 1400

Herkunft: Mecklenburg, Raum Schwerin und/oder Blumenhagen

Tätigkeitsgebiet: Stockholm, Ostsee

Verwandtschaft: Albrecht stammt aus einem zu dieser Zeit wohlhabenden und mächtigen Mecklenburger Adelsgeschlecht derer von Peccatel.

  • Eltern: Albrecht von Peccatel und seine Frau Ida
  • Geschwister: Bernd, Gerd, Otto, Vicke (Brüder) und Gese (Schwester)        
  • Onkel: Henning zu Peccatel                                                                                                        
  • Vettern des Vaters: Claus zu Klein Vielen, Gereke zu Peccatel

TätigkeitenBearbeiten

Aktivitäten als Fehdehelfer:

  • 1394 bei der Besetzung Gotlands und Visbys durch die Mecklenburger und die "Vitalienbrüder" wird er als einer der Hauptmänner der "Vitalienbrüder" genannt. [1]


Status: Knappe in Blumenhagen und Stockholm, Hauptmann von Stockholm

Fahrgemeinschaften: Keine Fahrgmeinschaften, möglicher Kontakt zu Arnold Stuke, Klaus Mylius, Hartwig Seedorp, Klaus Blok, Martin von Preen, Schiffer Bulle

Auftraggeber: Herzog Johann IV. von Mecklenburg

Angaben zu Schiff und Besatzung: -

Sonstige Tätigkeiten: -

SonstigesBearbeiten

QuellenBearbeiten

Gefunden in:

  • Svensk Riks-Archivets, II, 2867
  • MUB 20 (11570), 21 (11943), 22 (12281), MUB 23 (13092, 13291)
  • HR I., 4, 438 § 2

Nicht gefunden in:

  • HR I, 3,5,6,7,8
  • LUB I, 3,4,5,6
  • MUB 18,19,24

LiteraturBearbeiten


EinzelnachweiseBearbeiten

  1. HR I,4 Nr. 348
  2. Svenska Riks-Archivets II Nr. 2867
  3. MUB 9047
  4. MUB 3243